Schlussrunde NLA 2013

SchlussrundeNLA2013

Nach dem Aufstieg folgte der tiefe Fall - das Team Erschwil 1 enttäuschte an der Schlussrunde und konnte die gute Ausgangslage nach einer bis dahin starken Rückrunde nicht in Edelmetall ummünzen. Es resultierte der 5. Schlussrang in der diesjährigen Meisterschaft.

An der 4. und 5. Meisterschaftsrunde blieb Erschwil 1 ungeschlagen und kämpfte sich vom 6. Tabellenplatz nach der ersten Saisonhälfte bis auf den 3. Platz vor. An der Schlussrunde hatte man es also in den eigenen Händen, das ersehnte Edelmetall nach Erschwil zu holen. Doch bereits im ersten Spiel gegen den späteren Silbermedaillengewinner aus Madiswil BE musste man die erste Niederlage des Tages einstecken. Die Defensive war zwar gut, doch ein gefährliches Offensivspiel liess man vermissen. Um die Bronzemedaille noch zu erreichen mussten nun die nächsten beiden Spiele gewonnen werden. Doch gegen den späteren Absteiger aus Fraubrunnen BE zeigte man die wohl schlechteste Leistung des Jahres und verlor nach einer desolaten Vorstellung verdient. Die Edelmetall-Träume waren damit ebenfalls verflogen. Dass man die letzte Partie gegen die Bronzemedaillegewinner aus Neuenkirch LU auch noch verlor, passte zum Auftritt an diesem Tag.

Seit dem Meistertitel im 2011 bleibt die Mannschaft damit ohne Edelmetall in der höchsten Spielklasse. Nach dem starken Auftritt am ETF in Biel, welcher mit der Silbermedaille belohnt wurde, und der Aufholjagd in der Rückrunde hatte man sich deutlich mehr erhofft.